Das Pümpel von Willendorf

Wer gedacht hat, die Zeit der großen Entdeckungen sei vorbei, irrt. Selbst inmitten der Pandemie kommen Dinge zu Tage, die uns die Menschheitsgeschichte aus einem neuen Blickwinkel sehen lassen.
Aktuell, seriös und kostenlos.
Der Fund des Pümpels von Willendorf im Mai diesen Jahres weist drauf hin, das Frauenidole, die bisher ausschließlich mit Fruchtbarkeit in Zusammenhang gebracht wurden, weit mehr Bedeutungen zukommen als gedacht. Wissenschaftler*innen waren sich erst nicht sicher, was sie gefunden hatten. Die Ausformulierung der offenen Beckenschale stellte zunächst Rätsel auf und offenbarte den Forscher*innen dann zwei wesentliche bisher unbekannte Aspekte, ihre reinigende und ihre tragende Funktion.
Die reinigende Funktion des Pümpels gründet in Form und Material des Beckens. Schnelles, abwechselndes Pressen und Saugen desselben hält unser Leitungssystem durchgängig und vermeidet gefürchtete Stockungen in Form von Verstopfungen sowie den damit einhergehenden üblen Geruch. So kann jeder kostbare Tropfen Wasser, der sich heute auf der Erde befindet, millionenfach konsumiert werden – Der natürliche Kreislauf des Lebens bleibt erhalten.
Die tragende Funktion liegt in Form und Dimension des Beckens. Dank seiner großen schüsselartigen Mulde ist es dem Pümpel möglich die ganze Last des Lebens zu tragen und sie wie in einem Pokal als Siegestrophäe zu überhöhen.
Damit ergänzt das Pümpel, auch Hebamme genannt, die Leben spendende Bedeutungsebene von Frauenidolen als Wiege der Welt durch Leben erhaltende Bedeutungen.
Ohne Zweifel ein faszinierender Fund. Das Pümpel von Willendorf stellt ein entscheidendes Bindeglied zwischen Unter- und Überdruck dar. Unklar bleibt, woher der Druck kommt und wohin er geht und welche Funktion dem sack- oder beutelartig herabhängenden Organ in der Leistengegend zukommt.
Solange wir nicht wissen, welche Gedanken und Wünsche einst mit dem Pümpel verbunden waren, können wir wenig über die Rolle der Frau sagen. Nun stehen die Forscher*innen vor einem neuen Rätsel, das wohl erst in den kommenden Jahren gelöst werden kann – wenn überhaupt.

26.05.2021 Susanne Schütte-Steinig, www.sss333.de
Saugglocke mit Geschichte, Keramik, Metallständer, 53x22x20 cm

Der Pokal